Unsere Franchise-Idee: gemeinsam erfolgreich.

Kein Buch mit sieben Siegeln – was Sie über Olympia wissen möchten

Welche Vorteile/Stärken hat das System im Markt?

1. Wie liegen die Dienstleistungen im Markt?

Während unsere Wettbewerber Ihr Dienstleistungsspektrum erweitern, konzentrieren wir uns aufs Wesentliche: die Anforderungen von Unternehmen und ihren Zeitarbeitnehmern zu erfüllen. Unser Ziel ist es, Unternehmen schnell kompetente Zeitarbeitnehmer zu überlassen. Als Spezialist für Zeitarbeit legen wir Organisation, Systeme und die Arbeitsweise unserer Mitarbeiter darauf aus, Leistungen auf konstant hohem Niveau zu liefern. Zuverlässig, schnell und kostengünstig! Olympia bietet spezielles Know-how in den Bereichen Call-Center-Services, Logistik, Produktion, Telekommunikation sowie Facility-Management, Finanzen und Verwaltung.

Unsere Dienstleistungen umfassen:

  • Arbeitnehmerüberlassung
  • Personalvermittlung
  • Recruitment und Auswahl
  • Payroll-Service
  • Master-Vendor-Service
  • Inhouse-Service

2. Haben die Dienstleistungen Konkurrenzvorsprung/Alleinstellung?

Olympia ist anders als andere Personaldienstleister. Unsere Geschäftsstellen werden partiell von Franchise-Partnern geführt, daher definiert sich unsere Unternehmenskultur über unseren Unternehmergeist. Zusätzlich sorgt das für weniger Fluktuation bei unseren Mitarbeitern und für Kontinuität in puncto Marktkenntnisse. Als Folge können wir eine wirklich langfristige Partnerschaft mit unseren Kunden eingehen.

Unternehmer im Unternehmen

Die Olympia-Franchise-Formel wurde 1998 in den Niederlanden eingeführt und 2006 zum besten Franchise-Konzept in der Kategorie „Laufzeit weniger als 10 Jahre" gekürt.

3. Gibt es Verbote/Hindernisse?

Allgemeine rechtliche Rahmenbedingungen sind einzuhalten – AÜG (Arbeitnehmerüberlassungsgesetz), Arbeitsrecht, Tarifrecht.

4. Besteht eine 100%ige Bezugspflicht?

Franchise-Partner müssen von Olympia folgende Leistungen beziehen und verwenden: WTS, Datenleitungen, Software (L1), IT-Leistungen und -Hardware sowie Marketing-/Printmaterial.

5. Welche Preisvorschriften gibt es?

Unsere Franchise-Partner haben einen großen Gestaltungsspielraum bei der Preisgestaltung, außer bei Rahmenvertragskunden. Dumpingpreise sind grundsätzlich ausgeschlossen.

Stimmt das Zahlenwerk?

6. Was werde ich verdienen?

Je nach Geschäftsverlauf ist im 5. Geschäftsjahr ein Verdienst von bis zu € 100.000 (pro Jahr) vor Steuern möglich.

7. Wie kann der Erfolgsnachweis erbracht werden?

  • L1 – operatives Vorsystem (Datenbank)
  • P.I.S. – Personalinformationssystem/Wochenberichte
  • BWA – betriebswirtschaftliche Auswertung

8. Sind alle Kosten enthalten, auch die kalkulatorischen Kosten?

Im Konzept wird ein kalkulatorischer Unternehmerlohn nicht berücksichtigt.

9. Wie lange ist die Anlaufzeit/Durststrecke?

Es wird angestrebt, den Break-Even-Punkt im 12. bis 15. Monat zu erreichen.

10. Was ist an Eintritts- und laufenden Gebühren enthalten?

  • Eintrittsgebühr: keine
  • Werbegebühr: keine
  • Franchise-Gebühr im 1. Jahr: 23 % vom Rohertrag
  • Franchise-Gebühr im 2. Jahr: 28 % vom Rohertrag
  • Franchise-Gebühr im 3. bis 5. Jahr: 33 % vom Rohertrag

11. Was ist extra zu zahlen?

  • Kapitalkosten: 0,95 % vom Bruttoumsatz (Stand: Juli 2010)
  • Verwaltungsgebühr: 3 % vom Mietpreis (Stand: Juli 2010)

12. Ist in der Investitionsaufstellung Reservekapital enthalten?

Nein.

13. Werden mir Marktdaten zur Verfügung gestellt?

Ja, eine Standortanalyse – basierend auf der Hoppenstedt Unternehmensdatenbank und Infas Geodaten.

14. Welchen Leistungsbeitrag stellt der Franchise-Geber selbst nachweislich für Werbung zur Verfügung?

Überregionale Marketing-/Werbemaßnahmen sowie Öffentlichkeitsarbeit.

Ist das Franchise-Paket „hieb- und stichfest"?

15. Zu welchen Schulungen verpflichtet mich der Franchise-Geber vor und nach Beginn meiner Selbstständigkeit?

Im Bewerbungsprozess:

  • Probearbeiten in einer Filiale

Vor der Eröffnung:

  • Einarbeitungsprogramm in 2 Filialen von je 3 bis 4 Wochen
  • Olympia-Basistraining

Nach der Eröffnung:

  • Follow-up-Schulungen

16. Steht der Franchise-Geber mir mit Rat und Tat zur Seite?

Ja, mit allen Abteilungen des Service-Centers wie Help-Desk, Support-Hotline und Marketing, sowie mit der Betreuung durch Regional-Manager.

17. Unterstützt mich der Franchise-Geber durch komplette Betriebsvorbereitung/schlüsselfertige Übergabe?

Ja.

18. Sind die Werbung und die Verkaufsförderung effizient?

Ja, denn es wird ein jährlicher Marketingplan erstellt.

19. Weist der Franchise-Geber die Eintragung von gesetzlichen Schutzrechten (Marke, Wort-/Bildzeichen) nach?

Ja.

20. Existiert ein umfangreiches Handbuch zur Betriebsführung?

Ja, der Franchise-Partner erhält die folgenden Handbücher:

  • Franchise-Handbuch
  • Qualitätsmanagement-Handbuch
  • Marketing-Handbuch

21. Gibt es im System institutionalisierte Franchise-Partner-Gremien (Beiräte, Erfahrungsaustauschgruppen, Ausschüsse etc.)?

Ja, es gibt einen Beirat.

22. Wie lange habe ich Zeit, den Franchise-Vertrag vor der Unterschrift zu prüfen?

Es wird eine Reservierungsvereinbarung (Vorvertrag) getroffen. Während dieser Zeit (2 Monate) kann der Franchise-Vertrag geprüft werden.

23. Legt der Franchise-Geber mir ein Schreiben der Kreditanstalt für Wiederaufbau Bonn (www.kfw.de) vor, worin bestätigt wird, dass einer öffentlichen Förderung von Franchise-Partnern dieses Systems im Grundsatz nichts entgegensteht?

Nein.

Standort und Finanzierung

24. Ist der Franchise-Geber Standortspezialist oder hat er Zugriff zu Experten?

Zu Beginn der Gebietsaufteilung in Deutschland wurden für künftige Franchise-Partner folgende Kriterien hinsichtlich der Gebietsgröße bzw. des Geschäftspotenzials definiert:

  • Existenz von etwa 500 Firmen in der Größenordnung von 11 bis 100 Mitarbeitern, basierend auf der Hoppenstedt Unternehmensdatenbank.
  • Existenz einer ungefähr gebietsmittig gelegenen Stadt mit mindestens ca. 30.000 Einwohnern für eine Olympia-Geschäftsstelle. 
  • Maximale Entfernung vom Standort bis zur Vertriebsgebietsgrenze beträgt etwa 60 Kilometer (Abweichungen in einigen Gebieten, z. B. den neuen Bundesländern, möglich)

25. Hilft der Franchise-Geber mir bei der Objektbeschaffung?

Ja.

26. Gibt es ein Rücktrittsrecht?

Nein, nach der Vertragsunterzeichnung besteht kein vertraglich vereinbartes Rücktrittsrecht.

27. Erhalte ich Finanzierungsmittel aus öffentlicher Hand?

Informationen hierzu erhalten Sie unter: www.kfw-mittelstandsbank.de
(Kapitel „Förderkredite")

28. Hat der Franchise-Geber ein Finanzierungsmodell?

Nein.

Wichtige weitere Vertragspunkte

29. Ist das Franchise-Konzept für eine Nebentätigkeit oder als Hauptexistenz ausgelegt?

Das Konzept sieht die Hauptexistenz des Franchise-Partners mit Vollzeittätigkeit vor.

30. Erhalte ich Gebietsschutz?

Ja, es wird ein Vertragsgebiet vergeben. Der Gebietsschutz wird in der Form gewährleistet, dass kein zusätzlicher Olympia-Franchise-Partner in dem festgelegten Gebiet tätig werden darf.

31. Bekomme ich weitere Franchise-Optionen?

Ja, dies richtet sich jedoch nach der Geschäftsentwicklung.

32. Gibt es die Möglichkeit der Veräußerung?

Ja, es ist jedoch ein geeigneter Nachfolger erforderlich. Die Beurteilung erfolgt durch den Franchise-Geber.

33. Ist eine Konkurrenzklausel enthalten?

Ja.

34. Wie ist die Vertragsdauer?

Die Vertragsdauer beträgt 5 Jahre.

35. Gibt es Verlängerungsmöglichkeiten?

Ja, eine Verlängerung des Vertrags ist um jeweils weitere 5 Jahre möglich.

36. Wie viele interne Mitarbeiter sind neben dem Franchise-Partner persönlich notwendig?

Ein/e Disponent/in ist von der Eröffnung an verpflichtend.

Situation des Franchise-Gebers

37. Wie lange ist Olympia im Geschäft am Markt?

1979 wurde der Grundstein für die Unternehmensgruppe in Deutschland gelegt. Als Franchise-Geber agiert Olympia seit 2007 in Deutschland. Das angewandte Franchise-Modell hat sich seit 1998 in den Niederlanden bewährt.

38. Wie ist das Firmenimage?

Olympia gehört zu den führenden Personaldienstleistern in Deutschland.

39. Wie viel Erfahrung ist vorhanden?

Olympia verfügt über langjährige Branchenerfahrung in der Geschäftsführung und im Team. Letztlich ist es die Qualität unserer Mitarbeiter, die die Qualität von Olympia bestimmt. Deshalb hat bei Olympia die Entwicklung der Mitarbeiter hohe Priorität.

40. Gründe für das Franchise-Angebot?

Zeitarbeit und Franchise sind zwei wachstumsstarke Branchen. Insbesondere Zeitarbeit ist ein lukratives Geschäft mit steigenden Zukunftsaussichten im deutschen Markt.

41. Wie viele Franchise-Partner-Betriebe hat das System?

Zurzeit 7 deutschlandweit (Stand: Juli 2010).

42. Welche Expansionsziele verfolgt Olympia?

Bis 2015 sollen in Deutschland 50 neue Standorte eröffnet werden.

43. Ist der Franchise-Geber Mitglied im DFV?

Olympia ist assoziiertes Mitglied im DFV (Deutscher Franchise Verband e.V.).

44. Legt der Franchise-Geber seine Partnerliste offen und ermöglicht mir den Kontakt zu seinen Franchise-Partnern?

Ja, in der vorvertraglichen Aufklärung wird eine Liste der Partner zusammen mit den relevanten Kontaktdaten vorgelegt.

Allgemein

45. Ist Erfahrung erforderlich?

Eine spezielle Branchenerfahrung ist nicht erforderlich.
Jedoch sollten Sie als zukünftiger Franchise-Partner folgendes Profil mitbringen:

  • Sie sind zwischen 30 und 50 Jahre alt.
  • Sie bringen Unternehmergeist und Erfolgswillen mit.
  • Sie haben eine ausgeprägte Affinität zum Vertrieb.
  • Sie verfügen über Kooperations- und Teamfähigkeit.
  • Sie haben Führungserfahrung gesammelt.
  • Sie verfügen über soziale Kompetenz. 
  • Sie besitzen ein starkes Selbstvertrauen. 
  • Sie sind ein Macher mit „Hands on"-Mentalität. 
  • Sie sind ein „Local Hero" bzw. Netzwerker.
  • Sie denken wirtschaftlich und haben ein gutes Zahlenverständnis. 
  • Sie sind einsatzbereit und leistungsstark.
  • Sie verfügen über verhandlungssichere Deutschkenntnisse.

46. Gibt es einen Eignungstest?

Ja, es gibt ein Diagnosesystem, das sowohl das Persönlichkeitsprofil als auch das situationsbedingte Anforderungsprofil erfasst.

47. Woraus setzt sich das Tagesgeschäft zusammen?

  • Kundenbetreuung
  • Bewerbergespräche
  • Mitarbeiterführung
  • Neukundenakquise
  • Kalt-/Telefonakquise
  • Kundenbindung
  • Zeitarbeit
  • Personalvermittlung

48. Wie hoch ist die durchschnittliche Arbeitsbelastung pro Woche?

Mehr als 60 Stunden.

49. Wie sind die Öffnungszeiten einer Olympia-Geschäftsstelle?

Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr.

Facebook: Olympia Personaldienstleistungen Twitter: olympiagroup_de Twitter: olympia_jobs

Copyright © 2012 Olympia Personaldienstleistungen